Prozessoptiemierung

Immer mehr Unternehmen kämpfen mit langen Durchlaufzeiten, können sich nicht flexibel genug auf veränderte Kundenbedürfnisse einstellen, haben zu viele Ansprechpartner für ihre Kunden und haben kostspielige und schwerfällige Aufbau- und Ablaufstrukturen. In Zeiten, in denen die Differenzierungsmöglichkeiten nur über das Produkt möglich waren, stand das Prozess- und Servicedenken noch nicht im Vordergrund. Heute ist es für eine Vielzahl von Unternehmen von großer Bedeutung sich auch über Dienstleistungsangebote und kundenorientierte Prozesse vom Wettbewerb zu differenzieren. Genau hier setzt unsere Beratung an. Wir analysieren die Struktur- und Prozessorganisation im Hinblick auf ihre angemessene Unterstützung der gewählten Unternehmensstrategien. Organisation kann nicht losgelöst von den Strategien betrachtet werden, da Strukturen immer zieladäquat den Strategien folgen müssen. Der Gestaltungsbereich der Prozessoptimierung berücksichtigt dabei sowohl Aufbau- und Personalstrukturen und externe Ressourcen sowie Sachmittel- und Informationsstrukturen. Dabei werden im Gestaltungsbereich alle durch die jeweils individuelle Unternehmenskultur gegebenen Stärken und Schwächen berücksichtigt. Die in der Analysephase gewonnenen Erkenntnisse münden ein klar definiertes Umsetzungskonzept. Dabei werden die wichtigsten Zielgrößen der Prozessorganisation (minimale Durchlaufzeit, minimale Kosten, maximale Kapazität) abgestimmt und Maßnahmen zur Zielerreichung definiert.